Paxisintegriert. Vergütet. Mit Zukunft.

Berufsfachschule Freiburg
Deine Ausbildung

Sozialpädagogische Assistenz, Kinderpfleger

Mit Kindern in die Zukunft.

„Was Kinder betrifft, betrifft die Menschheit!“
Maria Montessori

Liebe interessierte Schüler & Schülerinnen,

das Pädagogische Konzept der Privaten Berufsfachschule für Sozialpädagogische Assistenz Freiburg basiert auf der in Baden-Württemberg neu ins Leben gerufenen Ausbildung zum/-r Sozialpädagogischen AssistentIn (Kinderpfleger/-in).

Wir möchten mit diesem Angebot zur praxisintegrierten Ausbildung einen Beitrag leisten zur kompetenzorientierten Qualifikation Pädagogischer Fachkräfte.

Gerade durch die enge Zusammenarbeit mit unseren eigenen Partnereinrichtungen haben wir die Möglichkeit, in einem vertrauensvollen Miteinander zwischen Berufsfachschule und sozialpädagogischen Einrichtungen diese neue praxisintegrierte Struktur für die Ausbildung zu ermöglichen. Wir freuen uns über dein Interesse!

Cornelia Willuweit

Pädagogische Leitung der Berufsfachschule

Alle Infos zur Ausbildung.

PiA-Ausbildung.​

Bei der praxisintegrierten Ausbildung (PIA) handelt es sich um eine dreijährige, vergütete Vollzeitausbildung, bei der sich Theorie- und Praxisphasen ergänzen. Begleitet werden die theoretischen Lernphasen durch die Dozenten der Privaten Berufsfachschule für Sozialpädagogische Assistenz Freiburg.

Die Kompetenzentwicklung wird durch Reflexion und Feedback sowohl in den Lerngruppen als auch in den Praxisphasen unterstützt. Wir bieten folgende Ausbildungszweige in unseren Schulen an:

Sozialpädagogischen Assistenz bzw. Kinderpfleger (m/w/d)

Staatlich anerkannte/r Erzieher/in (m/w/d)

Praktische Ausbildung.

Die praktische Ausbildung umfasst mindestens 1.500 Stunden.

In unseren Kindertagesstätten (Krippen, Kindergärten und Grundschule) erproben unsere Schüler das neu erworbene theoretische Wissen sofort
in der Praxis und übertragen es in professionelles Handeln.. So entfällt die mühsame Suche nach einer Praxisstelle.

Die praktische Ausbildung dient der Anwendung und Vertiefung der im theoretischen Unterricht erworbenen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten.


Gesamtverantwortung

Die Gesamtverantwortung für die praktische Ausbildung liegt bei der Schule. Dies schließen die Betreuung, Beratung, Beurteilung und Benotung der Schülerin oder des Schülers während der praktischen Ausbildung mit ein. Schule und Einrichtung stellen dabei in engem Zusammenwirken eine effektive Verzahnung von schulischem Unterricht und dessen praktischer Umsetzung in der Einrichtung sicher.


Praxiserfahrungen

Im Rahmen der Ausbildung müssen praktische Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit mit mindestens zwei Altersgruppen (unter Dreijährige, drei- bis sechsjährige Kinder, Schulkinder) gemacht werden.

Die praktische Ausbildung erfolgt in Praxisblöcken. Der Träger der Einrichtung benennt der Schule die von ihm ausgewählten für die fachliche Anleitung und Ausbildung in der Einrichtung verantwortlichen und geeigneten Fachkräfte.

Die Schule arbeitet eng mit den Anleitern in der Praxis zusammen, um eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis zu gewährleisten.



Vergütung.

Die Auszubildenden erhalten vom ersten Tag der Ausbildung an eine durchgängige Ausbildungsvergütung.

Aufnahme.

  1. Voraussetzungen für die Aufnahme in die Berufsfachschule für sozialpädagogische Assistenz (praxisintegriert) sind…

    -> das Abschlusszeugnis der Hauptschule oder des Berufseinstiegsjahres, wobei im Fach Deutsch mindestens die Note befriedigend und im Durchschnitt aller Fächer mindestens 3,0 erreicht sein muss,

    oder

    -> das Abschlusszeugnis der Hauptschule oder des Berufseinstiegsjahres in Verbindung
    mit einer mindestens zweijährigen abgeschlossenen Berufsausbildung

  2. Der Schulleiter kann in begründeten Ausnahmefällen ein später erworbenes Schulzeugnis mit besseren Noten berücksichtigen.

  3. Bei ausländischen Bildungsnachweisen
    sind ausreichende deutsche Sprachkenntnisse nachzuweisen.

Schule.

NEU: Zum September 2022 eröffnet unsere Schule als staatlich anerkannte Berufsfachschule zur Ausbildung zum/-r „Sozialpädagogischen Assistenten/-in bzw. Kinderpfleger (m/w/d)“.
 
Die Ausbildung befähigt dazu, in Einrichtungen der öffentlichen und freien Träger als Fachkraft nach § 7 Absatz 2 des Kindertages­betreuungsgesetzes (KiTaG) bei der Erziehung, Bildung, Pflege und Betreuung von Kindern mitzuwirken.

Bewerben können sich alle Interessierten, welche die Aufnahmevorrausetzungen erfüllen.

Die Aufgabenstellungen und Bewertungskriterien orientieren sich am mehrperspektivischen Verständnis von Bildung & Erziehung im Sinne des Orientierungsplanes Baden-Württemberg.


Partner.

Gerade durch unsere enge Zusammenarbeit mit unseren eigenen Partnereinrichtungen haben wir die Möglichkeit, in einem vertrauensvollen Miteinander zwischen Berufsfachschule und sozialpädagogischen Einrichtungen diese neue praxisintegrierte Struktur für die Ausbildung zu ermöglichen.

Die praktische Ausbildungszeit werden die Auszubildenden in einer der Kindertagesstätten der Partnerunternehmen concept maternel gGmbH und  der Kopernikus Grundschule absolvieren. Dort können sie das neu erworbene theoretische Wissen sofort in der Praxis erproben und in professionelles Handeln übertragen. So entfällt die mühsame Suche nach einer Praxisstelle.


Kooperation.

Unsere Schule führt ihr Ausbildungsangebot in fachlicher und örtlicher Kooperation mit der bereits in 2012 eröffneten Privaten Fachschule für Sozialpädagogik Freiburg (PFSF).

Beide Berufsbilder (Sozialpädagogische Assistenz und ErzieherIn) werden in Form der PiA-Ausbildung (Praxisintegrierte Ausbildung) unterrichtet.

Jetzt bewerben!

Die Vorteile deiner Ausbildung
bei uns in Freiburg.

Ausbildung

Die theoretische & die praktische Fachausbildung findet an der Privaten Berufsfachschule für Sozialpädagogische Assistenz Freiburg integriert statt.

Sie koordiniert für die Auszubildenden dabei alle Bestandteile der fachlichen Ausbildung und ist gleichzeitig der zentrale Ansprechpartner.

Die Partner

Die Schule kooperiert mit verschiedenen Partner­einrichtungen für Kinder im Alter von 0-10 Jahren, in welchen die Auszubildenden den praktischen Teil ihrer Ausbildung absolvieren.

Die Praxisstelle ist in die Ausbildung bereits integriert, eine gesonderte Bewerbung ist daher nicht nötig. Die Auswahl der passenden Praxisstelle wird in einem Beratungsgespräch mit jedem einzelnen Auszubildenden separat getroffen.

Vergütung

Im Gegensatz zur herkömmlichen Ausbildung erhalten alle Auszubildenden vom ersten Tag der Ausbildung an eine Ausbildungsvergütung, welche mit jedem Jahr steigt:

Im ersten Jahr 960 Euro, im zweiten Jahr 1020 Euro und im dritten Jahr 1100 Euro pro Monat (Stand 4. Quartal 2021). Die Schule erhebt außerdem keine der sonst üblichen Ausbildungsgebühren

Übernahme

Eine Übernahme in eine der Partnereinrichtungen ist nach der Ausbildung grundsätzlich möglich. Der Vorteil liegt dabei auf der Hand:

Kitas und die Auszubildende kennen sich bereits, eine Einarbeitung ist quasi schon zu Teilen erfolgt.

Über das Lernen

Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann, wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll, und dann kann ich auch wenn ich muss. Denn schliesslich: Die können sollen, müssen wollen dürfen."

~ Johannes Conrad (1929-2005)

<

Ausbildungsinhalte

Die im Lehrplan vorgeschriebenen Lerninhalte werden in handlungsorientierte Unterrichtssequenzen und in der Praxiseinrichtung umgesetzt. Die vermittelten Inhalte aller Unterrichtsfächer bilden die Grundlagen
für das professionelle pädagogische Handeln.

Fächer

Religionslehre und Religionspädagogik

Deutsch

Gemeinschaftskunde

Englisch

Handlungsfelder

Kinder in ihrer Lebenswelt wahrnehmen und pädagogische Beziehungen zu ihnen entwickeln

Entwicklungs- und Bildungsprozesse begleiten

Gruppen pädagogisch begleiten

Mit Eltern und Bezugspersonen zusammenarbeiten

Übergänge mitgestalten

Betreuungsmaßnahmen und Versorgungshandlungen ausführen

Wahlpflichtbereich

Musik/Bildende Kunst/Werken

Sozialpädagogisches Handeln

1. Pflichtbereich

1. Jahr

2. Jahr

3. Jahr

1.1  Fächer

 

 

 

 

 

 

Religionslehre
und Religionspädagogik

1

1

2

Deutsch

2

2

1

Gemeinschafts-
kunde

0,5

1

0,5

Englisch

0,5

1

0,5

1.2 Handlungs­felder

 

 

 

 

 

 

Kinder in ihrer Lebenswelt wahrnehmen und pädagogische Beziehungen
zu ihnen entwickeln

3

2

3

Entwicklungs- und Bildungsprozesse begleiten

5

6

5

Gruppen pädagogisch begleiten

2

1

2

Mit Eltern und Bezugspersonen zusammenarbeiten

1

0,5

0,5

Übergänge mitgestalten

1

0,5

0,5

Betreuungs­maßnahmen und Versorgungs­handlungen ausführen

2

2

2

Wahlpflichtbereich Musik­/Bildende Kunst/Werken

1

2

1

Sozialpädago­gisches Handeln

2

3

3

Gesamt

21

22

21

Wahlbereich

1

1

1

News

Bleib auf dem Laufenden ,")

Jetzt bewerben...

ausbildung@bildungsconcepte.de

Infotage am 09.11.21. und 07.12.21
Ausbildungsangebote ab September 2022 für Erzieher und Sozialpädagogische Assistenten/Kinderpfleger bzw. Nachqualifizierungskurse zur Pädagogischen Fachkraft als Quereinstieg nach § 7 Abs. 2 Nr. 10 KiTaG (m/w/d)   Am 09.11.21. und 07.12.21 findet in Freiburg ein…

Kontakt

Private Fachschule für Sozialpädagogische Assistenz Freiburg
Basler Landstraße 30
79111 Freiburg im Breisgau

+49 (0)761-76687-150

ausbildung@bildungsconcepte.de

ʘ‿ʘ
Keep in touch